Nervenkitzel nur für die Fahrgäste

 

Wer gerne Achterbahn fährt, der hat mit hoher Wahrscheinlichkeit schon einmal in einer Achterbahn von w gesessen: Das Unternehmen im bayrisch-schwäbischen Münsterhausen zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Fahrgeschäften. Den Entwicklern und Konstrukteuren ist nahezu kein Kundenwunsch zu ausgefallen. Eine Achterbahn mit über 1.000 Metern Abfahrt? Oder die weltweit ers­te Achterbahn mit freiem Rückwärtsfall? Alles kein Problem.

 

Nur bei einer Sache verstehen die Münsterhausener keinen Spaß: „Wir transportieren Menschen, bei Zuverlässigkeit und Sicherheit gehen wir daher keine Kompromisse ein“, so der Leiter der Elektronikkonstruktion und des Technischen Einkaufs Erwin Haider. Bei der Verkabelung setzt Gerstlauer daher auf das breite Produktspektrum von LAPP. Denn für die international eingesetzten Fahrgeschäfte benötigt Gerstlauer Kabel, die alle Normen abdecken und langfristig die Funktion sicherstellen. „Unsere Achterbahnen sind 20 Jahre lang im Einsatz und müssen immer funktionieren“, sagt Erwin Haider, „und die Kabel von LAPP bieten dafür die richtigen Eigenschaften“. So bleibt der Nervenkitzel allein für die Fahrgäste reserviert.